Violin-/Violaunterricht

Geigen- und Bratschen-Unterricht von 5-80

✦ Improvisation

✦ Klassik

✦ Zusammenspiel
Kammermusik
Orchester
Bands

✦ Klangexperimente

✦ Komposition

✦ Folk, Pop, Jazz, Blues, Klezmer, Oriental, Balkan, Irish, World

Musik ist eine Sprache

Sprechen lernen wir durchs Hören, erst viel später lernen wir schreiben.
Die Geige vermittle ich daher am Anfang möglichst nur durchs Hören.
Von Anfang an sind Improvisationen, Spiele dabei – neben der Vermittlung technischer Grundlagen. Durch ein entspanntes fließendes Körpergefühl (unterstützt durch Elemente aus Tai Chi und Feldenkrais) verbinden wir uns mit dem Instrument, im Hin-Spüren und Hören auf den Klang.
Ein Anfang ist immer möglich, von 5 bis ca 65 Jahre. Entscheidend ist die Freude und Lust am Lernen, Spielen.
Lernen macht Spaß, wenn du die Musik machen kannst, die dich begeistert.
So stelle ich mich ganz auf die stilistischen Wünsche ein. Das kann von persischer (Viertelton) Musik … über Filmmusik … Pop … variieren bis zum rein klassischen Geigenunterricht, den ich selber als Kind und in meinem Studium an der Musikhochschule Frankfurt erhielt.
Noten helfen uns nach der Anfangszeit, die länger und anspruchsvoller werdenden Stücke nicht zu vergessen, auch um etwas selbstständig erarbeiten zu können. Oder auch, um im Ensemblespiel eine zweite Stimme zu lernen, eigene kompositorische Ideen aufzuschreiben.
Noten sind dennoch – je nach Zielsetzung und Stilistik – nicht unbedingt „nötig“, auf Wunsch können wir auch nur mit Aufnahmen und Gehör vorgehen.

Ziel meines Unterrichts

Eine ganz persönliche Verbindung mit dem Instrument und der Musik entstehen zu lassen, kreative Musikerpersönlichkeiten wachsen zu lassen. Nicht nur „abspulender“ reiner Instrumentalist sein. Freude am Klang. Mit Herz spielen. Hörendes Zusammenspiel.

Aufbau des Unterrichts

Alles ist individuell veränderbar! Das Folgende ist nur ein mögliches Modell:
Ein Teil der Stunde verläuft ohne Noten: Improvisationen verschiedenster Art.

Eine sehr schöne Möglichkeit ist das Erkunden im Duo-Zusammenspiel von:

✦ Ausdrucksimprovisationen über Bilder, Fotos, Geschichten, Pantomime, Gedichte
✦ freier Improvisation
✦ an Akkordabfolgen / songs / bestimmten (evtl. auch ethnische) Stilistiken orientierter Improvisation
✦ ein sinnvoller Zugang zum Erlernen von Spieltechniken klassischer Musik ist das freie Spiel ohne Noten.
Techniken wie Lagenwechsel, Stricharten, Doppelgriffe werden improvisatorisch entdeckt und vertieft.
✦ Der Hauptteil der Stunde dient dem Kennen-Lernen von Repertoire.

Bin offen für Wünsche!

Pro Jahr 3 Vorspiele als freie Angebote

Vorspielfest Juli 2016

Eigenkompositionsküchen-Vorspiel

Hier werden die selbst komponierten Stücke der Schüler von mir auf Wunsch für diverse Ensembles (z.B. Streichtrio, Duo Violine-Klavier, Duo Violine-Gitarre) arrangiert und gemeinsam aufgeführt.

Komposition von Clea Jahnke, alle Stimmen selbst komponiert!

Komposition von Lilly Gall, alle Stimmen selbst komponiert!

Kammermusik-Vorspiel

Werke verschiedener Epochen im Streich-Duo, Trio, Quartett.
Schwerpunkt „Klassik“, aber auch hier gerne andere Stile möglich.

Vorspielfest die Senioren

Vorspielfest im großen Saal des Haus 37 (Vauban)

✦ Schwerpunkt world music, Wünsche der Schüler (z.B. Filmmusik, Pop, Charts)
✦ ein Jazzstück und ein klassisches Werk
✦ authentische Darbietungen möglichst mit Musikern (auch Sängern) aus den jeweiligen Ländern, 3 verschiedene Kontinente

Die Streicherarrangements erstelle ich anhand der Originalaufnahme des songs.
Jeder Schüler erhält Übe-audios mit den Aufnahmen.

Die Aufführungen sind meist mit band und der Unterstützung von Musikerkollegen und Freunden.

El Pazo de las Garzas | Efraim Retana

Tu Gitana | Lumakale

Monooka in Freiburg July 2016

Monica Madas, Saraiman

autumn leaves | Peter Wydler and Monica Madas

the hanging tree | Rabea Hussain, Frederik Schmid

Suomi | Elijah & Miran

ghosse nakhor | Azar Afshar

makitara | Cheikh Fall, Kora

„Departure“ (soundtrack „Unravel“)

J.S. Bach Konzert d-moll für 2 Violinen 3.Satz „Allegro“

1. Violine: Ezgi Haselberger
2- Violine Henriette Gaus

A . Vivaldi, Konzert für 2 Violinen a-moll, 1. Satz

1. Violine: Laura Cacace
2. Violine : Freia Lohmann

Die Schwerpunkte sind absichtlich so unterschiedlich gesetzt, daß durch die Teilnahme an den Vorspielen ein mehrdimensionales Lernen von selber stattfindet. Ich freue mich, wenn die Schüler bei den Vorspielen dabei sind. Es besteht aber keinerlei Druck oder Verpflichtung!

Kommentare von Schülern über meinen Geigenunterricht

„Sie geht sehr gut auf einen ein,

… erkennt immer gleich, wo das Problem liegt.
Sie erklärt alles gut und anschaulich. Der Unterricht ist sehr persönlich, maßgeschneidert sozusagen, individuell. Katharina ist sehr offen für eigene Ideen. Sie ist immer lustig, gut gelaunt und herrlich spontan! Nicht so konventionell … also … eben „speziell Katharina“!
Sie will einen nicht plagen mit irgendwelchen langweiligen Übungen, sie will, dass der Unterricht Spaß macht, was ihr auch sehr gut gelingt! Sie setzt sich sehr für einen ein und macht ganz viel, wie speziell passende Noten ausleihen oder selber schreiben, Cds, USBs erstellen damit man leichter üben kann.“

„Gut!!

Aber ich weiß nicht, wie ich das sagen soll … irgendwie so frei. Also, wenn ich sage, daß ich ein Stück nicht spielen will, dann muß ich das auch nicht spielen.“

„Ich finde den Geigenunterricht

… gut, weil ich auch meine Ideen einbringen kann, z.B. Filmmusik.“

„Ich weiß nicht, ob

… es auf der Welt noch eine Geigenlehrerin gibt, die engagierter ist als du!! Wir sind sehr dankbar für deinen Unterricht, die Kinder lernen unglaublich viel und sind mit Begeisterung bei der Sache, und das, obwohl du ja ordentlich viel von ihnen verlangst! Sie sind immer ganz traurig (ehrlich), wenn sie eine Stunde versäumen müssen und umso glücklicher, wenn du sie nachholst!
Du hast ein sehr gutes Gespür für die Kinder und Jugendlichen und deine hohe Musikalität ist gekoppelt mit enormen pädagogischen und didaktischen Fähigkeiten (was leider nicht bei allen Musikern der Fall ist).
Ich finde deinen Unterricht außerdem ziemlich günstig bei dem was du bietest.“ (sagt eine Mutter)

„Ich finde, daß

… sowohl in deinem Unterricht spürbar ist – aber vor allem auch in dem Vorspielfest letzten Sommer konnte ich erleben – daß du mit Leib und Seele Musikerin bist.
Das Vorspielfest war für mich ein Erlebnis. Deine Arbeit ist voller Kreativität und Inspiration. Ich bin froh, daß …X… bei dir Unterricht hat.“ (sagt eine andere Mutter)

„Mein Sohn hat nach einem Jahr

… Pause mit 14 wieder den Unterricht bei Katharina eingefordert. Ich finde es toll, daß wirklich ganz individuell auf Bedürfnisse und Wünsche eingegangen wird und Katharina allen auf gleicher Augenhöhe begegnet.“ (sagt eine Mutter)

„Freundlich, humorvoll,

… engagiert – dazu schaut sie nicht auf die Minute.

• Ihre Unterrichtsart lässt den Schüler seine Lernfähigkeit selbst erfahren
• Katharina fallen zu jedem Lernproblem immer wieder neue Lösungen ein
• sie spielt selbst immer wieder gerne mit: in der Einzelstunde, in Vorspielen
• Bei ihr lernt das Kind auch Musik aus anderen Kulturkreisen und verschiedenen Musikepochen kennen
• Alle Altersgruppen werden von ihr angesprochen – nicht nur die Kinder zwischen 5 und 20“ (sagt ein älterer Schüler)